Die Walliser Wirtschaft: dynamisch und diversifiziert

Das Wallis verfügt über eine Vielzahl von Wirtschaftsakteuren, die täglich einen Mehrwert schaffen. Zusammengesetzt aus KMU, internationalen Unternehmen, Start-ups, Forschungs- und Ausbildungszentren sowie Dachverbänden deckt die Walliser Wirtschaft eine breite Palette von Bereichen ab.

Industrie

Die Walliser Industrie ist sehr diversifiziert. Sie schafft rund 21’000 Arbeitsplätze im Wallis. Unternehmen wie Lonza, Syngenta, Constellium, Aproz und Scintilla sind im Wallis gut vertreten. Die Dienstleistungsbranche, insbesondere der Sitz der Groupe Mutuel, die Tourismusbranche (TeleVerbier, CMA, Skilifte Zermatt usw.) und die Digitalisierungsbranche (Groupe T2i, Silicom Group usw.) stehen ebenfalls an vorderster Front. Diese Branchen sind Innovationspartner und Impulsgeber für die Walliser Wirtschaft. Branchen wie die Agrar- und Ernährungswirtschaft, die Automobil- und Luftfahrtindustrie, Wellness und Kosmetik, Cleantech, IT und Softwareentwicklung, Energie, Maschinenbau, Mechanik und Präzision, Mikrotechnik, Pharma, Chemie und Biotechnologie, Gesundheit und Medtech sind im Wallis stark vertreten.

KMU und Start-ups

Neben den Grossindustrien besteht der grösste Teil der Walliser Wirtschaft aus KMU mit weniger als 50 Beschäftigten. Damit verfügt der Kanton über ein einzigartiges Know-how in allen Bereichen der Wirtschaft. Von industriellen Strickmaschinen (Steiger Participations) bis hin zu Kaffeemaschinen (Eversys), Biotechnologien (Excellgene), Spirituosen (Morand) oder Krebsmedikamenten (Debiopharm): Das Wallis ist voll von Unternehmen, die Synergiemöglichkeiten für jeden Unternehmer bieten, der innovativ sein möchte.

Ergänzt werden diese KMU durch Neugründungen, insbesondere im Technologiebereich. Im Wallis werden derzeit Nuggets entwickelt, wie DePoly (Gewinner des Venture-Preises), Travelise, Faction Skis, Zizania Biobotanica, EyeWare Tech und viele andere. Jedes Jahr werden im Wallis fast dreissig Technologie-Start-ups gegründet.

Forschung- und Innovationsstellen

Das Wallis kann auf KMU und Start-ups zählen, die ständig innovativ sind. Diese Innovation wird von anerkannten Forschungsinstituten unterstützt und beschleunigt. Dazu gehören:

Das Wallis kann sich auf den Energypolis Campus stützen, um die Innovation voranzubringen. Dort vereinen sich in Sitten die Kompetenzen der HES-SO Valais/Wallis, der EPFL Valais und der Stiftung The Ark unter einem Dach. Der Innovationspark beherbergt ausserdem innovative Start-ups und KMU. 

Auch Hochschulen und Berufsschulen tragen zur Ausbildung der Unternehmerinnen und Unternehmer von morgen bei.

«Wir unterstützen die Entwicklung des WIWA-Projekts im französischsprachigen Teil des Wallis mit grosser Begeisterung in Zusammenarbeit mit Wirtschaftsförderung Wallis. Zusammen mit seinem Oberwalliser Pendant ist es einer der Schlüssel für den Aufbau des Technologiestandorts Wallis.»

François Foglia