Fünf Walliser Innovationen im Rennen um den Prix Créateurs WKB 2024!

Fünf Walliser Innovationen im Rennen um den Prix Créateurs WKB 2024!

Alte Akkus von Elektrovelos zur Speicherung von Solarenergie wiederverwenden, durch Krebstherapie geschädigte Mundschleimhaut heilen, aus gebrauchten Textilien Schalldämmungsplatten herstellen, immersive und personalisierte Therapieübungen entwickeln, um Jugendlichen mit Autismus zu helfen, oder das Wallis mit einem Gesellschaftsspiel in Szene setzen und unterhalten: Das sind die Ziele der fünf Finalisten des Prix Créateurs WKB 2024. Diese Innovationen stammen von den Walliser Unternehmen Evolium Technologies, IBEX Therapeutics, TexUp, DiverSsiTy und Wallensis und treten ab sofort und bis zum 6. Juni im öffentlichen Voting (Web und SMS) gegeneinander an. Eines der fünf Unternehmen wird die 15. Ausgabe des Prix Créateurs WKB und damit ein Preisgeld von insgesamt 25‘000 Franken gewinnen.

Zum Prix Créateurs WKB, der von Wirtschaftsförderung Wallis und der Walliser Kantonalbank organisiert wird, wurden 39 Bewerbungsdossiers eingereicht. Eine Jury wählte die fünf vielversprechendsten Innovationen aus. 

Fünf Finalisten aus verschiedenen Bereichen

Das erste Projekt stammt vom Start-up Evolium Technologies mit Sitz im Campus Energypolis in Sitten. Dieses hat ein System zur Wiederverwendung von kleinen Lithium-Ionen-Akkus (von Velos oder Trottinetts) entwickelt. Sobald sie wiederaufbereitet sind, können sie als Second-Life-Speicher eingesetzt werden, die an Solarpanels und kleine Wind- oder Wasserkraftanlagen angeschlossen werden. Die wiederaufbereiteten Akkus sind modular, erschwinglich und reparierbar, und weisen eine langfristig garantierte Kapazität auf.

Das zweite Projekt, das die Jury auswählte, wurde von IBEX Therapeutics eingereicht. Das junge Unternehmen mit Sitz im PhytoArk in Conthey entwickelt eine Mundspülung auf pflanzlicher Basis, mit der Entzündungen und Pilzinfektionen im Mundraum behandelt werden können, die sehr häufig nach einer Bestrahlung oder Chemotherapie zur Bekämpfung verschiedener Krebsarten auftreten. Die innovative, patentierte Mundspülung wirkt entzündungshemmend, antibakteriell, antimykotisch und antioxidativ. Ausserdem fördert es die Heilung der durch die Krebsbehandlung geschädigten Mundschleimhaut.

TexUp steht als dritter Finalist des Prix Créateurs WKB 2024 fest. Das Start-up-Unternehmen aus Sitten will die erste 100% Schweizerische Schalldämmungsplatte anbieten, die aus recycelten Textilien hergestellt wird. Mit seiner Technologie kann das junge Unternehmen Textilfasern aus geschredderter Altkleidung agglomerieren, und das alles ohne Zusatzstoffe. Baumwolle, der Hauptbestandteil der recycelten Kleidung, hat sehr gute akustische Eigenschaften zur Dämpfung von Hintergrundgeräuschen und Resonanz. Die Schalldämmungstafeln eignen sich für Büros und auch andere Innenräume.

Als vierten Finalisten wählte die Jury DiverSsiTy aus. Das auf dem Campus Energypolis in Sitten angesiedelte, neu gegründete Unternehmen möchte die derzeitige Therapie für autistische Jugendliche revolutionieren. So bietet sie Therapieübungen an, die auf den Zustand der Patientinnen und Patienten abgestimmt sind und jederzeit unter ärztlicher Aufsicht oder zu Hause durchgeführt werden können. Die multisensorischen Übungen nutzen Mixed Reality und kombinieren haptische, visuelle und auditive 3D-Elemente mit KI-Datenverarbeitung. Ein einfacher Kopfhörer genügt, um sie durchzuführen und die soziale Integration von Jugendlichen mit Autismus zu fördern.

Wallensis gehört ebenfalls zu den fünf Finalisten der Ausgabe 2024. Das Unternehmen mit Sitz im Val d’Anniviers entwickelt innovative und unterhaltsame Produkte, die das regionale Kulturerbe und lokale Produkte in den Vordergrund stellen, und arbeitet dabei eng mit verschiedenen Partnern und regionalen Akteuren zusammen. So brachte es ein Brettspiel auf den Markt, das eine immersive Erfahrung im Herzen des Wallis verspricht. Mit über 800 Fragen in acht Themenbereichen, die auch Video-Fragen beinhalten, lädt es die Spielerinnen und Spieler ein, das Wallis gründlich und auf spielerische Weise zu erkunden.

Nun kann das Publikum per Internet oder SMS abstimmen!

Zwischen dem 7. Mai und dem 6. Juni 2024 kann das Publikum per SMS an die Nummer 363 (20 Rappen pro SMS) oder im Internet (www.prixcreateurswkb.ch) abstimmen. SMS-Voting: Evolium Technologies = CREATEUR 1 – IBEX Therapeutics = CREATEUR 2 – TexUp = CREATEUR 3 – DiverSsiTy = CREATEUR 4 – Wallensis = CREATEUR 5. Nur eine Stimme pro Person und Plattform ist möglich.

Die Preisverleihung findet am 6. Juni 2024 im Rahmen eines Galaabends im CERM in Martigny statt (nur für geladene Gäste). Die ehemaligen Finalisten wählen ihren Favoriten, der einen mit 5‘000 Franken dotierten Preis gewinnt. Dieser wird am 27. September während der Foire du Valais überreicht. 

Seit 2007 im Dienste der Walliser Innovationen

Der Prix Créateurs WKB wird seit 2007 von Wirtschaftsförderung Wallis und der Walliser Kantonalbank organisiert. Die Walliser Kantonalbank ist Partnerin und Initiatorin des Prix Créateurs WKB. Aufgrund ihrer Vorrangstellung innerhalb der Walliser Wirtschaft nimmt sie eine führende Rolle in der Partnerschaft mit den Unternehmen und deren Gründungsmitgliedern ein. Wirtschaftsförderung Wallis steht für die Wirtschaftsentwicklung des Kantons Wallis im Dienste des Unternehmertums. Als unumgängliche Partnerin der Walliser Wirtschaft, vor allem im Bereich der Gründung neuer Unternehmen, organisiert Wirtschaftsförderung Wallis diesen Preis zusammen mit der Walliser Kantonalbank.

Weitere Inhalte sehen

Nicht weniger als 27 Walliser Start-ups sind dieses Jahr im Rennen um den TOP 100 Swiss Startup Award. …
Das Start-up DiverSsiTy mit Sitz im Campus Energypolis in Sitten ist der grosse Gewinner der 15. Ausgabe des Prix Créateurs WKB….
Das Montela Hotel & Resort mit Sitz in Saas-Grund ist der Gewinner des Digitourism-Preises 2024. …